Shimon Hayut der Tinder Schwindler

Der dokumentarisch angelegte Film „Der Tinder Schwindler auf Netflix“ wurde am 02.02.2022 erstmals dem Publikum vorgestellt. Felicity Morris zeigt in dem Film die Geschichte des Tinder Betrügers Shimon Hayut alias Simon Leviev. Die Opfer berichten in Interviews über ihre teils tragischen Verläufe ihrer „Liebesgeschichten“. Die norwegische Zeitung Verdens Gang schrieb bereits 2019 eine 3-teilige Reportage, nach dem eine betrogene Frau sich an die Redaktion gewandt hatte.

Der Film wurde in den USA produziert. Regie führte Felicity Morris. Shimon Hayut wird im Film „Der Tinder Schwindler“ von Joe Stassi gespielt.

Kurzbeschreibung der Handlung

Shimon Hayut benutzt auf Tinder den Namen Simon Leviev. Er gibt sich als Spross einer schwerreichen Diamantenhändler Familie aus Israel aus. Leviev führt ein Luxusleben, Reisen quer durch die Welt, teuer Schmuck, teure Autos. An all diesen Dingen lässt er seine jeweiligen Opfer, zumindest in der ersten Phase, teilhaben. Kennengelernt haben sich alle auf der Dating App Tinder. 

Drei betroffene Liebhaberinnen des Betrügers Shimon Hayuts kommen zu Wort. Cecilie Fjellhoy, Pernilla Sjöholm und Ayleen Charlotte schildern ihre Erlebnisse vom Kennenlernen, über das aufregende Leben eines schwerreichen Milliardärs Sohns, bis hin zur Erkenntnis betrogen worden zu sein.

Cecillie Fjellhoy, eine Norwegerin, traf sich nach dem Tinder Date mit Leviev am gleichen Tag in London zum Kaffee. Da er London kurze Zeit später verlassen muss, fragt er Sie, ob sie mit Ihm reisen wolle. Sie stimmt zu und lernt so ein bis dahin nicht gekannten Luxus kennen. Einige Zeit später in Oslo beginnen sie ein Liebeverhältnis. Als er vorgibt in Gefahr zu sein und dringend Geld benötigt, nimmt Fjellhoy mehrere Kredite auf. Am Ende hat Sie 250.000€ Schulden und die bittere Erkenntnis betrogen worden zu sein.

Pernilla Sjöholm, die Schwedin lernte er in Amsterdam, kennen. Sjöholm und Leviev unterhielten keine Liebesbeziehung, sondern ein enges freundschaftliches Verhältnis. Aber auch bei ihr gelingt Leviev mit der gleichen Masche Geld zu erbeuten. Sjöholm übergibt ihm ihr Erspartes für eine Immobilie. Nachdem sie erkannte hatte, auf einen Betrug hereingefallen zu sein, wendete sie sich verzweifelt an die Zeitung Verdens Gang. Ihre Schilderungen werden in Form einer dreiteiligen Reportage gedruckt.

Ayleen Charlotte saß im Flugzeug und liest zufällig den Artikel der Verdens Gang. Sie erkennt sofort das sie ebenfalls ein Opfer von Simon Leviev ist und ihre Liebesbeziehung zu ihm ein Betrug ist. Sie fasst den Entschluss Simon Leviev der Polizei zu auszuliefern. Ein Flug nach Griechenland wird Leviev zum Verhängnis. Charlotte findet die Flugnummer heraus und gibt diese und seinen Namen der Polizei in Athen weiter. Simon Leviev wird am Flughafen festgenommen.


Wer ist Shimon Hayut und wie konnte sein System funktionieren?

Hayut wuchs in einfachen Verhältnissen in Tel Aviv auf. Sein Vater ist Rabbi bei einer Fluggesellschaft. Die ultraorthodoxe Familie lebt in einer kleinen Wohnung im Stadtzentrum. Mit Anfang 20 konnte Hayut ein Arbeitsplatz bei einer sehr wohlhabenden Familie in Israel ergattern. Leichtsinnigerweise ließ der Hausherr sein Scheckbuch unbeaufsichtigt in der Wohnung liegen. Hayut griff zu und war wenig später Besitzer eines Porsche. Nachdem sein Arbeitgeber den Verlust einer Menge Geld bemerkt hatte, musste die Justiz aktiv werden. Hayut floh mit neuer Identität nach Finnland. Sein Name Mordechay Tapiro, seines Zeichens Waffenhändler. In Finnland entwickelt er seine perfide Betrugsstrategie und fing zunächst im kleinen Maßstab mit dem Love Scamming an. Love oder Romance Scamming bedeutet „Betrug durch vorgetäuschte Liebe“ früher auch Heiratsschwindler.

2016 wanderte er für diese Betrügereien für 1,5 Jahre ins Gefängnis. Nun hatte er Zeit dieses, an Dreistigkeit kaum zu übertreffenden Systems, zu perfektionieren. Denn kaum auf freiem Fuß begann er seine Opfer auf Tinder auszuspionieren und gezielt zu daten. Die Treffen verliefen immer, wie im Film dargestellt, nach dem gleichen Muster. Die meisten Frauen beschrieben Simon Leviev geborener Shimon Hayut als einen sehr selbstbewussten und überaus sympathischen Charakter. Trotz seines enormen Reichtums war der Diamant Prinz zurückhaltend, bodenständig und ehrlich. Er lernte die Familien seiner vermeintlichen Partnerinnen kennen und war häufig Schwiegermutters Liebling. Er unternahm sehr extravagante und teure Reisen mit seinen gerade aktuellen Beziehungen. In dieser Phase waren seine Partnerinnen in der Regel glückliche Liebhaberinnen. Finanziert wurde dieser Lebensstil von den nicht mehr so glücklichen Beziehungen. Nachdem Leviev sich das Vertrauen seiner Opfer erarbeitet hatte, begann eine ganz andere Phase. Psychologen nennen die folgende Phase auch „Milking“ von melken. Bei Hayut begann es mit Schockmomenten, wie zum Beispiel: Ich werde verfolgt und bin verletzt worden. Oder, mein Vater hat einen Herzinfarkt bekommen, ich kann hier im Moment nicht weg. Untermauert wurden die jeweiligen Situationen mit getürkten Fotos, mit teilweise verletzten Leibwächtern oder Fotos von Intensivstationen. Jetzt benötigt er dringend Geld, um unbeschadet aus der beschriebenen Klemme zu kommen. Ob Bargeld oder Kreditkarten, Leviev alias Hayut nimmt alles, und zwar so lange bis seine Opfer nichts mehr geben können, beziehungsweise Verdacht geschöpft haben. Er versprach den Frauen regelmäßig die Schulden schnell zurückzuzahlen und ließ den Opfern sogar Schecks mit hohen Summen zukommen. Erwartungsgemäß wurden die Schecks nicht von den Banken akzeptiert. Die Beziehungen in dieser Phase waren nicht mehr liebevoll und zuvorkommend, sondern aggressiv und fordernd. Weigerten sich die Frauen zu zahlen wurden häufig Drohungen über Whats App oder Instagram gesendet. Diese kriminellen Machenschaften wurden schließlich von Pernilla Sjöholm und Ofte Arntsen, Journalist bei der Zeitung Verdens Gang, aufgedeckt. Pernilla Sjöholm ist eine, im Film interviewte, betrogene Frau. In München kommt es zum Showdown. Sjöholm erscheint mit den Reportern von der Tageszeitung Verdens Gang in einem Hotel um sich mit Hayut zu treffen. Hayut erkennt die Reporter und flüchtet. Seine Flucht führt ihn über die Ukraine nach Thailand, dann nach Griechenland. Dort wird er am 28 Juni 2019 am Flughafen in Athen festgenommen. Hinweisgeber war Ayleen Charlotte. Eine der Darstellerin die im Film „Der Tinder Schwindler“ ihre Geschichte offengelegte.


Was macht Shimon Hayut zur Zeit?

Am Flughafen in Athen wurde Simon Leviev, der „Milliardärs Sohn“ festgenommen. Es dauerte eine Weile, bis die Polizei den wahren Namen herausbekommen hat. Der Betrüger, Shimon Hayut wurde per Haftbefehl von Interpol gesucht und nach Israel überstellt. Die Justiz verurteilte ihn zu einer Haftstrafe von 15 Monaten. Die Anklage bezog sich auf Straftaten, die er 2010 und 2011 in Israel begangen hatte. Shimon Hayut hat seine Haftstrafe mittlerweile abgesessen. Bis heute fühlt er sich nicht als Täter und behauptet die betrogenen Frauen hätten ja auch gewisse Vorteile durch den von ihm gebotenen Lebensstil gehabt. Die Ermittlungen gegen ihn laufen noch. Die Hoffnung auf eine Verurteilung für den Betrug an mindestens 10 Opfern ist jedoch nicht sehr hoch.

Wie geht es den interviewten Darstellern aus der wahren Geschichte von dating scamming?

Cecillie Fjellhov, Pernilla Sjoholm und Alleen Charlotte lernten sich durch die Ermittlungen gegen Hayut und den produzierten Film kennen. Das gemeinsame Schicksal führte die Frauen freundschaftlich zusammen. Aufgrund der Netflix Dokumentation gründeten die Drei eine Croud Funding Kampagne, bei der bis heute ca. 150.000 € eingesammelt wurden.

Auf diese Weise können zumindest die finanziellen Wunden der betroffenen Opfer abgemildert werden.

Sie werden sich auch fragen, wer Irena Markovic ist

TAGS #Blog

Recommended

Das Schiffsunglück mit 32 Toten jährt sich zum 10ten mal. Angehörige der Opfer, Rettungskräfte, vertreten durch Zivilschutzchef Franko Gabrielli und Inselbewohner gedachten gemeinsam des Unglücks vom 13 Jänner 2012. Die Havarie des Kreuzfahrtschiffes Cota Concordia mit einem vor der Küste liegenden Felsen, war für die Bewohner von Giglio ein einschneidendes Erlebnis.
#Blog
Oberst Peter Schinnerl kapituliert vor der hohen Zahl an Corona – Neuinfektionen. Schinnerl ist Leiter der zentralen Corona Meldestelle.
#Blog
Die neue österreichische Partei „Menschen, Freiheit, Grundrechte“ MFG, gab aus Anlass des einjährigen Bestehens der Partei eine Presskonferenz.
#Blog
Irena Markovic und Jennifer Doerk, zwei Jetset Frauen bei Lifestyle Properties Was treibt ein Jetset und Escort-Girl in die Immobilienwirtschaft? Die Wahlkärntnerin Jennifer Doerk startet im Team der Immobilien Agentur Lifestyle Properties durch. Im März 2019 begrüßte Irena Markovic, auch als FPÖ-Matratze und Ibiza-Maklerin bekannt, Jennifer Doerk via Instagram als neue Mitarbeiterin.
#Blog

SIE SOLLTEN ES LESEN

Zeig mehr